Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 19.11.2021

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 19.11.2021

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 19.11.2021

Jena

Jena-Süd

Abwesenheit ausgenutzt

In die Wohnung eines jungen Mannes sind Unbekannte im Laufe der Woche gewaltsam eingedrungen. Ein Zeuge teilte am Donnerstagmorgen seine Feststellungen der Polizei Jena mit, welche nach Eintreffen der Beamten bestätigt werden konnte.



Die Wohnungstür wurde durch den oder die Täter aufgebrochen und mehrere Räumlichkeiten durchsucht. Ob die Täter in der Okenstraße fündig geworden sind, konnte abschließend noch nicht geklärt werden, da der Wohnungsinhaber aktuell auswärts arbeitet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf die Einbrecher liegen aktuell noch nicht vor.

Jena-Nord

Vorfahrt missachtet

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Donnerstag, gegen 10:15 Uhr, in der Naumburger Straße / Max-Gräfe-Straße in Jena.

Ein 75-Jähriger fuhr mit seinem Citroën die Naumburger Straße stadteinwärts. Ein 33-jähriger Skoda-Fahrer wollte von der Max-Gräfe-Straße nach links auf die Naumburger Straße einbiegen und missachtete hierbei den vorfahrtsberechtigten 75-Jährigen.

Folglich konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Beide Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden, der 75-Jährige wurde vorsorglich medizinisch betreut.

Jena-Isserstedt

Wohnwagen geklaut

Unbekannte haben in Isserstedt einen Wohnanhänger im Wert von über 13.000 Euro entwendet.

Der oder die Täter bohrten das Tor zum Grundstück an der Schließeinrichtung auf und fuhren anschließend auf das Gelände. In der Folge hingen die Unbekannten den Wohnanhänger an und verließen den Tatort mit dem Beutegut in unbekannte Richtung.



Bei dem Anhänger handelt es sich um ein Wohnwagen der Marke Knaus/Tabbert vom Typ Weinsberg. Zum Zeitpunkt des Diebstahls waren keine amtlichen Kennzeichen angebracht.

Saale-Holzland-Kreis

Zschorgula

Lkw landet im Graben

In einer festgefahrenen Situation befand sich am Donnerstagvormittag ein Lkw-Fahrer in Zschorgula.

Als der Fahrer auf der Landstraße in Richtung Nautschütz unterwegs war, bog er mit seinem Sattelgespann nach links ab, bemerkte aber, dass dies falsch war und rangierte zurück.



Hierbei fuhr sich der polnische LKW mit seinem Sattelauflieger im Graben bzw. Wasserlauf fest. Sowohl am Fahrzeug, als auch am Wasserlauf entstand Sachschaden.

Quelle: LPI Jena/PI Saale-Holzland

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok