Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 25.10.2021

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 25.10.2021

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 25.10.2021

Jena

Jena-Ilmnitz

Auffahrunfall

Unaufmerksam war am Sonntagnachmittag ein 32-Jähriger mit seinem Citroën. Der junge Mann befuhr die Stadtrodaer Straße aus Richtung Ilmnitz kommend. Vor ihm fuhr ein Kleintransporter die B88 stadteinwärts, welcher auf Höhe der Zufahrt zur Autobahn verkehrsbedingt halten musste.

Die rote Ampel und den vor ihm haltenden Transporter bemerkte der 32-Jährige zu spät und fuhr auf den Kleintransporter auf. Personen wurden nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand unfallbedingter Sachschaden.

Jena-Zwätzen

Nachmeldung: Autofahrerin bei Rot gefahren

Am vergangenen Freitag berichteten wir über einen Verkehrsunfall in der Naumburger Straße, Höhe Flurweg, wo eine 51-jährige Frau die Straße querte und es zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw kam (Unfall in Jena: Regenschirm versperrte die Sicht).



Im Zuge der Ermittlungen konnte der Unfallhergang rekonstruiert werden. So stellte sich heraus, dass die 52-jährige Fahrerin des Pkw VW das Rotlichtzeichen missachtete, was auch unfallursächlich war. Die Fußgängerin querte die Fahrbahn ordnungsgemäß bei Lichtzeichen grün.

Jena-Lobeda

Gerammt, geschaut, geflüchtet

Eine Zeugin konnte am Sonntagnachmittag das Fehlverhalten eines Fahrzeugführers in der Judith-Auer-Straße beobachten. Gegen 16:20 Uhr bemerkte die junge Frau, wie ein Lkw rückwärts aus einer Parklücke ausparkte, als er plötzlich an einen gegenüberstehenden VW stieß.

Der Fahrer des Lkw stieg aus seinem Fahrzeug, nahm die Beschädigungen in Augenschein und verließ anschließend unbeeindruckt den Unfallort in Richtung Carolinenstraße, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen konnte der Verursacher nicht gefunden werden.

Jena-Kernberge

Pkw beschädigt

Eine Sachbeschädigung an seinem Fahrzeug meldete ein am Sonntagnachmittag ein 47-Jähriger aus Jena. Der Mann parkte sein Fahrzeug unbeschadet in der Haydnstraße.



Als er gegen 17:00 Uhr am Sonntag zurückkehrte, musste er mehrere Beschädigungen feststellen. Unter anderem war die vordere Kennzeichentafel verbogen und an der Beifahrerseite war ein langgezogener Lackschaden erkennbar.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich hierbei nicht um Schäden, die auf einen Verkehrsunfall zurückzuführen sind, sondern mutwillig an dem Fahrzeug hinterlassen wurden.

Saale-Holzland-Kreis

Serba

Unter Alkohol am Steuer

Der Polizei zu entkommen versuchte am Sonntagvormittag ein 46-Jähriger mit seinem VW. Der Mann kam den Polizeibeamten während ihrer Streifentätigkeit im Bereich der Landstraße Höhe Serba entgegen.

Nachdem der Mann mitbekommen hatte, dass er kontrolliert werden sollte, flüchtete er. Auf einem Feldweg konnte der 46-Jähriger aber gestoppt und kontrolliert werden.



Der Grund für seinen Fluchtversuch offenbarte sich dann recht schnell. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille.

Nach der Sicherstellung seines Führerscheines und einer Blutentnahme kann der Mann nun mit einer Anzeige wegen Fahren unter Alkoholeinfluss rechnen und vorerst zu Fuß die Flucht antreten.

Schkölen

Einbrecher ergreift die Flucht

Am Sonntagabend verschaffte sich ein Unbekannter Zugang zu einem Grundstück in Schkölen. Durch das geschlossene Eingangstor betrat der Unbekannte das Grundstück und wurde hier durch die Eigentümer bemerkt.

Als diese feststellten, dass sich jemand unberechtigt auf dem Grundstück aufhielt, sprachen sie die Person unverzüglich an, welcher daraufhin die Flucht ergriff.



Der Hauseigentümer versuchte noch den Unbekannten zu verfolgen, verlor ihn allerdings in der Dunkelheit aus den Augen. Auch nach akribischer Absuche des Grundstückes und des Nahbereichs durch die Polizeibeamten ergaben sich bisher keine Hinweise auf die Person.

St. Gangloff

Randalierer unterwegs

Eine Gruppe von jungen Erwachsenen trieb am Sonntagabend in St. Gangloff ihr Unwesen. Ein Zeuge konnte die Gruppe beobachten, wie diese eine Schaufensterscheibe in der Werner-Seelenbinder-Straße einschlugen und Mülltonnen umwarfen.

Weiterhin beschädigten die Personen im Alter von 18 bis 20 Jahren eine Holzbank und eine Warnbarke am Sportplatz durch Brandlegung. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten gelöscht werden.



Während die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, wurden diese aus einem Fenster heraus angepöbelt und beleidigt. Was für ein Zufall, dass es sich hierbei um die marodierende Gruppe handelte, welche sich zuvor im Ort ausgelassen hatte.

Neben der Sachbeschädigung dürfen die jungen Menschen nun auch mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen.

Hartmannsdorf

Gekauft und doch nicht bekommen

In Hartmannsdorf meldeten am Sonntagmittag Anwohner, dass am Tag zuvor ein kaputtes Fahrzeug durch Unbekannte Am Raudabach abgestellt wurde. Bei dem Pkw handelte es sich um einen niederländischen Pkw der Marke Toyota.

Bei der Prüfung durch die Polizei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug sowohl durch Frankreich, als auch durch die Niederlande, zur Sicherstellung und Insassenfeststellung ausgeschrieben wurde.



Insassen konnte nicht mehr angetroffen werden, allerdings erschienen zwei Georgier mit einem polnischen Autotransporter und wollten das Fahrzeug bergen.

Nach ihren Angaben haben sie den Toyota in Tschechien ohne Fahrzeugschlüssel erworben und wollten nun den Pkw abholen. Daraus wurde allerdings nichts.

Nach erfolgter Spurensicherung durch die Kriminalpolizei wurde das Fahrzeug durch die Polizei sichergestellt.

Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok