Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 04.10.2021

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 04.10.2021

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 04.10.2021

Jena

Jena-Stadtgebiet

Zwei Fahrrad-Unfälle ohne Helm

Am Freitag ereigneten sich in Jena zwei Verkehrsunfälle mit beteiligten Radfahrern. Ein Unfall in der Winzerlaer Straße und der Zweite im Bibliotheksweg.

Beide Radfahrer, eine 27-jährige Frau und ein 30-jähriger Mann, trugen jeweils keinen Helm und wurden durch die Unfallgeschehen nur durch unfassbares Glück nicht schwerer verletzt. Bei beiden Radfahrern reichte eine ambulante Behandlung im Uniklinikum aus.



Die Polizei weist darauf hin, beim Radfahren einen geeigneten Helm zu tragen - beide Unfälle hätten auch anders ausgehen können!

Saale-Holzland-Kreis

Kursdorf

Mit 2,5 Promille am Steuer

Ein Zeuge berichtete am Sonntagnachmittag, dass in Kursdorf auf einem Gelände ein Honda steht, in dem ein Mann die ganze Zeit geschlafen hat. Neben ihm liegt eine leere Schnapsflasche. Nun sei der Mann erwacht und ist im Begriff loszufahren.

Sowohl das Fahrzeug, als auch der Fahrer konnten festgestellt und kontrolliert werden. Mit stattlichen 2,5 Promille beatmete der 59-Jährige polnische Staatsbürger das Alkoholmessgerät. Eine Blutentnahme und die Fertigung einer Anzeige gegen den Mann waren die logische Konsequenz.

Camburg

Auffahrunfall

Zu einem Unfall mit zwei Verletzten kam es am Sonntagmittag in Camburg. Bei den Unfallbeteiligten handelte es sich um einen Kleinbus, ein Quad und einen Transporter. Diese fuhren hintereinander die Bundesstraße 88 in Richtung Bachstraße.



Als der Kleinbus nach links auf eine Parkfläche abbiegen wollte, bemerkte das der Quad-Fahrer und hielt dahinter an. Der Fahrer des Transportes hingegen bekam das zu spät mit, fuhr auf das Quad auf und schob dieses zudem noch auf den Kleinbus.

Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Der Fahrer des Transporters stand unter dem Einfluss von Alkohol, er wurde ebenfalls in Klinikum zur Blutentnahme gebracht.

Eisenberg

Tierische Rettung

Zu einer tierischen Rettungsaktion wurden am Sonntagmittag Beamte der Polizeiinspektion Saale Holzland gerufen. Spielende Kinder hatten auf einem Firmengelände in der Eisenberger Bahnhofstraße einen Waschbären gefunden.

Dieser hatte sich jedoch in eine äußerst missliche Lage manövriert. Nachdem der kleine Racker durch eine Wand durchgebrochen war, landete er auf einer Auffangwanne. Hier war er gefangen und kam von alleine nicht wieder frei.



Die hinzugezogenen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten den Waschbären jedoch befreien und wohlauf in die Freiheit entlassen.

Hermsdorf

Schon wieder negativ aufgefallen

Ein polizeibekannter 51-Jähriger ist am Sonntagmorgen erneut in Hermsdorf negativ aufgefallen. Trotz Hausverbot betrat der Mann ein Tankstellengelände und suchte offensichtlich Streit.

Ein 58-Jähriger rückte sodann in den Fokus des 51-Jährigen und er beleidigte ihn maßlos. Doch da dies scheinbar nicht ausreichte, warf der Täter noch eine Glasflasche gezielt in Richtung des Mannes, der dem Wurfgeschoss allerdings ausweichen konnte.

Danach entfernte sich der 51-Jährige in Richtung der Wohnblöcke, konnte aber durch die alarmierten Polizisten im Bereich der Erich-Weinert-Straße festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von über zwei Promille.

Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland

Anzeige Anzeige
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok