Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 30.04.2021

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 30.04.2021

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 30.04.2021

Jena

Jena-Nord

Baustelle angegriffen

Auf einer Baustelle im Lerchenfeld in Jena haben Unbekannte mehrere Fensterscheiben beschädigt. Dies meldete ein Zeuge am Donnerstagvormittag der Polizei.

Diverse Löcher konnten an den Scheiben vor Ort festgestellt werden. Mit welchem Tatmittel diese hinzugefügt wurden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Nach intensiver Spurensuche und -sicherung konnte das Tatmittel nicht aufgefunden werden. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde aufgenommen.

Jena-Lützeroda

Bus fährt gegen Hauswand

Am Donnerstagmittag, gegen 12:15 Uhr, erreichte die Polizei die Mitteilung, dass ein Bus gegen eine Hauswand in Lützeroda gefahren sei. Nach ersten Erkenntnissen blieben die Insassen des Busses aber unverletzt.



Der 49-jährige Busfahrer befuhr die Straße zum Zieskauer Tal und beabsichtigte dann nach rechts in Richtung Isserstedt weiterzufahren.

Dabei fuhr er die Kurve zu eng, sodass er nochmal rückwärts rangieren musste. Dabei stieß der Fahrer mit dem Heck an das Gebäude. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2600 Euro geschätzt.

Saale-Holzland-Kreis

Bürgel

Mit Hammer auf Krawalltour

Ein 34-Jähriger machte sich am Donnerstagabend in Bürgel an Verkehrsschildern zu schaffen, wie ein Zeuge berichtete.

Vor Ort konnte der Täter, stark alkoholisiert, angetroffen werden. Mit einem Zimmermannshammer schlug er mehrfach auf ein Verkehrszeichen und eine Grundstücksmauer ein, an denen er Sachschaden verursachte.



Mit einem Alkoholwert von 2,1 Promille wurde der Polizeibekannte Mann, unter polizeilicher Begleitung, in ein Krankenhaus gebracht.

Stadtroda

Beim Flanieren zur Seite gedrängt

Weil zwei Frauen das Blumenarrangement an einem Haus betrachteten, standen diese auf einem scheinbar privat genutzten Parkplatz in Stadtroda.

Als die 47-jährige Nutzerin ihren Pkw abstellen wollte, fuhr sie aus diesem Grund langsam rückwärts, sodass die beiden Damen zur Seite gehen mussten.



Ein unabhängiger Zeuge beobachtete dies und informierte die Polizei, da er davon ausging, dass die Fahrzeugführerin die beiden Frauen berührte. Vor Ort konnte alle Beteiligten angetroffen werden.

Zu einer Berührung kam es nicht, allerdings hat die Fahrerin im Vorfeld die beiden Schaulustigen auch nicht angesprochen und sie aufgefordert den Parkplatz, welcher aber nicht eindeutig als Privatparkplatz ausgewiesen war, zu verlassen, sodass sich 47-Jährige nun wegen Nötigung verantworten muss.

Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok