Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 14.04.2021

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 14.04.2021

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 14.04.2021

Jena

Jena-Lobeda

Erneute Kellereinbrüche

In der Werner-Seelenbinder-Straße in Jena verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus und anschließend in den Kellerbereich.

Ein Zeuge meldete sich am Dienstagmorgen bei der Polizei und teilte mit, dass zwei Keller angegriffen wurden.



Mit einem unbekannten Werkzeug öffneten der oder die Täter die Schlösser der Kellerboxen und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten.

Nach aktuellem Erkenntnisstand wurde allerdings nichts entwendet.

Jena-Lobeda

Versuchter Wohnungseinbruch

In der Richard-Zimmermann-Straße in Jena versuchte sich ein unbekannter Täter Zutritt zu einer Wohnung zu verschaffen.

Als der 46-jährige Bewohner, gegen 15:00 Uhr, die Polizei alarmierte, stand der Unbekannte vor seiner Eingangstür und trat gegen diese.



Noch bevor die Polizei vor Ort eingetroffen ist entfernte sich der Täter und ließ eine beschädigte Tür zurück.

Warum der Mann in die Wohnung wollte, ist bislang noch völlig unklar. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnte der Täter nicht mehr aufgefunden werden.

Jena-Stadtgebiet

Auto-Spiegel abgetreten

Durch ein krachendes Geräusch wurde die Aufmerksamkeit eines Zeugen am Dienstagabend, gegen 22:45 Uhr, auf den Alexander-Puschkin-Platz in Jena gerichtet.

Der Mitteiler konnte zwei bis drei Jugendliche dabei beobachten, wie diese gegen Fahrzeuge traten und sich in Richtung Felsenkellerstraße weg bewegten. Unverzüglich informierte der Mann die Polizei.



Als die eingesetzten Kräfte am Ereignisort eintrafen, stellten sie fest, dass der Außenspiegel von zwei Fahrzeugen abgetreten wurde. Die Täter wurden, trotz intensiver Absuche, nicht mehr aufgefunden.

Saale-Holzland-Kreis

Kahla

Briefkasten gesprengt

Eine defekte Briefkastenanlage meldet am Dienstagmorgen eine Zeugin aus Kahla. In einem Hinterhaus in der Rossstraße haben unbekannte Täter einen Briefkasten gesprengt.

Vermutlich mittels einer Silvesterrakete, welche die Unbekannten entzündeten und in den Briefkastenschlitz steckten, wurde die Detonation herbeigeführt.

Hierbei wurde noch ein weiterer Briefkasten beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 200 Euro.



Oelknitz

Frontal-Crash

Zwei Pkw der Marke Dacia stießen am Dienstagvormittag in der Ortslage Oelknitz frontal zusammen. Ein 71-Jähriger befuhr die Umgehungsstraße in Richtung Jena, als er plötzlich in den Gegenverkehr geriet und mit einem entgegenkommenden 67-Jährigen kollidierte.

Personen wurden bei dem Zusammenstoß glücklicherweise nicht verletzt, allerdings entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden. Beide beteiligte Dacias mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Stadtroda

Versuchter Einbruch

Einen versuchten Einbruch meldete am Dienstagabend eine 38-Jährige aus Stadtroda. Unbekannte versuchten in der vorangegangenen Nacht die Sicherheitstür eines Geschäftes in der Straße des Friedens aufzuhebeln.



Allerdings hielt die Tür stand, sodass der oder die Täter nicht in das Objekt eindringen konnten und lediglich Sachschaden verursachten.

Kahla

Motorroller geklaut

Ein Kleinkraftrad, welches aber eigentlich nicht mehr fahrtüchtig ist, haben unbekannte Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Kahla entwendet.

Der oder die Täter verschafften sich Zutritt zum Gelände des 33-jährigen Besitzers und nahmen das ungesicherte Moped, welches mit abgelaufenen Kennzeichen unter dem Vordach des Hauseinganges stand, an sich und entfernten sich unerkannt in unbekannte Richtung.

Orlamünde

Hängebauchschwein ausgerissen

Ein Hängebauchschein auf Abwegen meldete am Dienstagabend ein 35-Jähriger aus Orlamünde. Er beobachtete das Schweinchen bei seiner Erkundungstour, allerdings war es ihm nicht möglich den Ausreißer einzufangen, sodass er die Polizei informierte.



Das Schwein hatte allerdings scheinbar keine Lust sich mit den Beamten auseinanderzusetzen, sodass es sich entschloss, noch vor Eintreffen der alarmierten Kräfte, wieder auf seinen Hof zurückzukehren.

Der Mitteiler schloss das Tor und alle hofften, dass sich der Fall damit erledigt hat. Doch die Rechnung wurde hier scheinbar ohne das Hängebauchschwein gemacht. Dieses öffnete das verschlossene Tor einfach wieder, um dem Ruf der Freiheit zu folgen.

Nur durch weitere Sicherungsmaßnahmen am Tor konnte der Wildfang daran gehindert werden erneut das Weite zu suchen.

Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok