Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 31.03.2021

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 31.03.2021

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 31.03.2021

Jena

Jena-Nord

Balkonmöbel aus Keller geklaut

Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus in der Friedrich-Wolf-Straße.

Hier begaben diese sich in den Kellerbereich, öffneten einen Keller und entwendeten aus diesem Balkonmöbel. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.


Jena-West

Betrunken auf dem Roller

Gegen halb eins am Mittwoch kontrollierten Beamte der Jenaer Polizei einen Elektrorollerfahrer in der Lutherstraße. Auffällig war anschließend, dass der 18-Jährige eine Bemalung im Gesicht hatte.

Ob diese von einer Feierlichkeit herrührte, konnte aufgrund der Alkoholisierung von 1,19 Promille nur erahnt werden.



Klar war jedoch die fällige Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, welche im Anschluss an die Blutentnahme gefertigt wurde.

Saale-Holzland-Kreis

Hermsdorf

Keller aufgebrochen

Unbekannte verschafften sich unberechtigt Zutritt zu einem Wohnhaus in der Hermsdorfer Hermann-Danz-Straße. Hier begaben der oder die Täter in den Kellerbereich und öffneten gewaltsam drei Kellerabteile.

Nach ersten Erkenntnissen wurde zwar nichts entwendet, jedoch hinterließen sie Sachschaden.

Eisenberg

Einbruch in leerstehende Villa

Nicht zum ersten Mal verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem leerstehenden Gebäude in der Eisenberger Walther-Rathenau-Straße.



Durch Aufhebeln der Eingangstür gelangten der oder die Täter in das Objekt und richteten dadurch Sachschaden an. Ob etwas entwendet wurde, werden die eingeleiteten Ermittlungen zeigen.

Hermsdorf

Mit 2,33 Promille aufgefahren

Ein 61-jähriger Fahrer eines VW-Transporters befand sich am Dienstagabend auf einem Tankstellengelände nahe der A4 in Hermsdorf.

Er war gerade dabei sein Fahrzeug zu tanken, als ein Nissan mit überhöhter Geschwindigkeit auf das Gelände kam und auf den stehenden VW auffuhr.

Als die Beamten vor Ort kamen, waren beide Unfallbeteiligte vor Ort. Auch die vermeintliche Unfallursache war schnell geklärt.



Der 55-jährige Fahrer des Pkw Nissan hatte schon vor Fahrtantritt reichlich getankt und war nunmehr mit 2,33 Promille bei Weitem nicht mehr nüchtern, geschweige denn in der Lage sein Fahrzeug sicher zu führen.

Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Nach der durchgeführten Blutentnahme erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Autobahn

Jena

Geschwindigkeitskontrolle

Am 30.03.2021 kontrollierten Beamte der Technischen Verkehrsüberwachung der Autobahnpolizei die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der A 4 in Fahrtrichtung Frankfurt. Zwischen den Anschlussstellen Stadtroda und Jena-Zentrum ist die Geschwindigkeit auf diesem Streckenabschnitt auf 100 km/h beschränkt.

Der Grund sind Fahrbahnschäden und gleichzeitig besteht eine Reduzierung der Geschwindigkeit für Lkw auf 60 km/h. In einem Zeitraum von vier Stunden wurden am Dienstag 90 Geschwindigkeitsüberschreitungen im Bußgeldbereich festgestellt.

Darunter wurde ein Fahrzeugführer ermittelt, der die Kontrollstelle mit 200 km/h passiert hatte und nuns mit einem entsprechenden Bußgeldbescheid und einem Fahrverbot von drei Monaten als Folge des Geschwindigkeitsverstoßes rechnen muss.


Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland/API

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok