Polizeibericht vom 20.05.2014

Teilen auf

 

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom
20.05.2014

 

Jena

Jena-Maua
 

Ohne Versicherung mit dem Moped unterwegs

Am Montag gegen 20.50 Uhr wurde durch die Polizei ein Mopedfahrer in der Ortslage Maua einer Verkehrskontrolle unterzogen, da sich an dem Fahrzeug statt eines schwarzen, ein ungültiges blaues Versicherungskennzeichen befand.

Bei der Fahrzeugüberprüfung wurde dann ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2012 festgestellt. Eine gültige Versicherungsbescheinigung konnte der 20-jährige Fahrer nicht vorweisen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.



Jena-Isserstedt


Geringe Beute aber hoher Sachschaden

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden an einem Einkaufsmarkt in der Weimarischen Straße, an der dortigen Tankstelle, vier Selbstbedienungsstaubsauger aufgebrochen und das darin befindliche Münzgeld in geringer Höhe entwendet. Der verursachte Sachschaden wurde mit ca. 4.000 € angegeben.



Jena-Süd


Unfallflucht nach Fahrzeugbeschädigung

Im Zeitraum vom 11.05.2014, 18.00 Uhr bis 16.05.2014, 19.00 Uhr wurde ein ordnungsgemäß abgeparkter Pkw Audi in der Mühlenstraße, in Höhe der Hausnummer 13, durch ein unbekannt gebliebenes Fahrzeug beschädigt.

Der entstandene Sachschaden an dem Fahrzeug wurde mit ca. 600 € beziffert. Zeugen zum Sachverhalt werden gebeten, sich bei der Polizei Jena unter Telefon: 03641-810 zu melden.

 

SHK

Eisenberg/A 4


Wohnanhänger-Gespann kippte auf Autobahn um

Ein Pkw-Wohnwagen-Gespann ist am Montagmittag auf der A 4 bei Eisenberg umgekippt. An einer Gefällestrecke schaukelte sich der Wohnanhänger auf. Der 50-jährige Fahrer aus Berlin fuhr mit seinem nagelneuen Wohnanhänger erst das zweite Mal und war nicht in der Lage, das Gespann wieder zu stabilisieren. Der Anhänger kippte um und riss das Zugfahrzeug mit um.

Verletzt wurde niemand. Am Wohnanhänger entstanden jedoch starke Schäden. Insgesamt wird der Schaden auf 12.000 € geschätzt.



Eisenberg


Erneuter Einbruch in einen am Friedhof geparkten Pkw

Erneut wurde in Eisenberg auf dem Parkplatz am Friedhof in einen Pkw eingebrochen. Nach seinem Friedhofsbesuch stellte der Mann fest, dass die Seitenscheibe der hinteren linken Tür eingeschlagen wurde. Aus dem Fahrzeuginneren wurde eine Handgelenktasche mit Bargeld und diversen Papieren entwendet. Er befand sich für ca. 10 Minuten auf dem Friedhof.

Ein 70-Jähriger fand in der Geraer Straße bereits um 15.40 Uhr die Handgelenktasche und gab diese in der Polizeistation ab. Der Geschädigte hat somit noch Glück im Unglück, da seine persönlichen Dokumente vollzählig vorhanden waren. Es ist lediglich das Bargeld gestohlen worden.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat verdächtige Personen in der Zeit von 15.30 Uhr bis 15.40 Uhr in unmittelbarer Nähe zum Friedhof beobachtet? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Saale-Holzland unter Telefon: 036428-640 oder an die Polizeistation Eisenberg unter Telefon: 036691-750.



Hermsdorf/A 9


Gefährliche Ladung Sondermüll

Einen Lkw beladen mit gesundheitsgefährdenden Asbestabfällen hat die Autobahnpolizei am Montag auf der A 9 am Hermsdorfer Kreuz aus dem Verkehr gezogen. Der aus Italien kommende gefährliche Sondermüll war in mehrfacher Hinsicht mangelhaft verladen. Er war unzureichend verpackt, sodass dieser bereits ausgetreten war. Weiterhin waren die Pakete unvorschriftsmäßig verladen und gesichert. Dadurch waren einige bedrohlich verrutscht und sogar schon Pakete beschädigt worden.

Die Weiterfahrt wurde nur noch zur nahegelegenen Deponie und eigentlichen Ziel des Transports erlaubt. Eine Strafanzeige wegen unerlaubten Umgang mit gefährlichen Abfällen wurde erstattet.

 

Fast 100 km/h schneller als erlaubt

Die Autobahnpolizei führte gestern Nachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle auf der A 9 zwischen den Anschlussstellen Lederhose und Hermsdorf-Süd durch. Hier halten sich offenbar einige Autofahrer massiv nicht an die vorgeschriebenen 130 km/h.

Die Folge waren mehr Bußgelder, als Verwarngelder und sechs Fahrverbote. „Spitzenreiter“ war ein Pkw, der mit 224 km/h gemessen wurde. Ihn erwarten 600 € Bußgeld und drei Monate Fahrverbot.



Bad Klosterlausnitz


Moped ausser Kontrolle

Eine 16-Jährige war am Montag gegen 16.00 Uhr mit ihrem Moped und einem Sozius in Bad Klosterlausnitz unterwegs. An einer Ampel am Markt musste sie verkehrsbedingt halten. Als die Ampel auf grün schaltete, gab die Jugendliche zu viel Gas, das Moped machte einen sogenannten „Hochstart“ und beide kamen zu Fall. Das Fahrzeug wurde hierbei leicht beschädigt.

Als der 22-jährige Sozius das Moped von der Straße wegfahren wollte, fuhr dieser plötzlich und ungewollt gegen eine Hauswand. Hierbei verletzte er sich leicht.



Altendorf


Gaspedal mit Bremspedal verwechselt

Ein 74-jähriger Autofahrer verletzte sich am Montagmittag in Altendorf leicht. Der Rentner war mit seinem Pkw auf der Landstraße in Richtung Altenberga unterwegs. Als er bremsen wollte, trat er auf das Gaspedal und kam nach eigener Aussage von diesem nicht mehr weg. Aufgrund dessen kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Gartensäulen und kam an einer Säule schließlich zum Stehen.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden und der Gartenzaun wurde ebenfalls erheblich beschädigt. Die Verletzungen zog der Mann sich zu, da die Airbags auslösten und er nicht angeschnallt war.

 

 

Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland/API

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net