Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 13.10.2020

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 13.10.2020

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 13.10.2020

Jena

Jena-West

Brandflecken auf Auto

Ein 38-jähriger Honda-Besitzer meldete am Montagnachmittag, dass er Brandflecken auf seinem Auto festgestellt hat. Unbekannte haben in der Lassallestraße in Jena Zigarettenstummel auf den abgestellten Pkw geworfen.



Die restliche Glut der Zigaretten hat dann den Lackschaden am Auto verursacht. Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, um die Anzeige wegen Sachbeschädigung aufzunehmen, konnten sie noch Zigarettenreste auf dem Dach des Fahrzeuges feststellen.

Jena-Ost

Radfahrerin übersehen

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem Pkw kam es am Montagmittag in Jena.

An der Kreuzung Golmsdorfer Straße/Schlippenstraße wollte der Pkw-Fahrer nach links abbiegen, übersah hierbei die Radfahrerin und kollidierte mit dieser.

Die Radlerin stürzte daraufhin und zog sich Verletzungen am Kopf zu. Sie musste zur weiteren Behandlung ins Klinikum gebracht werden.

Saale Holzland Kreis

Rutha

Garagen aufgebrochen

Insgesamt fünf Garagen wurden durch unbekannte Täter in Rutha angegriffen. Mit einem Spaten versuchten sie die Garagentore in dem Komplex aufzuhebeln.

Bei einer der Türen gelang den Unbekannten auch die Öffnung. Jedoch wurde nach ersten Erkenntnissen nichts entwendet.

An den restlichen Garageneinfahrten entstand Sachschaden. Hinweise auf die Täter liegen aktuell nicht vor.

Kahla

Auto beschädigt

Eine 25-jährige Renault-Fahrerin meldete sich am Montag, gegen 18:00 Uhr, bei der Polizei und teilte mit, dass Unbekannte ihr Fahrzeug beschädigt haben.



Sie parkte ihre Wagen gegen 08:00 Uhr am Morgen auf dem Markt in Kahla ab. Als sie am Abend zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ihr Außenspiegel abgetreten und die linke vordere Fahrzeugseite, mittels eines unbekannten Gegenstandes, zerkratzt wurde.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 350 Euro geschätzt. Hinweise auf die möglichen Täter gibt es bisher noch nicht.

Eisenberg

Tiere ausgesetzt

Gleich zwei Tiere suchen im Bereich Saale-Holzland ein neues Zuhause. Gegen 19:30 Uhr teilte eine Zeugin mit, dass sie in Eisenberg einen Labrador gefunden hat, welcher herrenlos umherirrte.

Ein Tierbesitzer konnte nicht ausfindig gemacht werden. Eine Mitarbeiterin des Tierheims Eisenberg hat sich dem Hund angenommen und ihm vorübergehend Obdach gewährt.



Etwa eine Stunde später meldete sich eine 22-Jährige bei der Polizei und gab an, dass sie soeben in einem Waldstück, zwischen dem Klinikum Eisenberg und Bad Klosterlausnitz, ein Zwergkaninchen samt Käfig gefunden habe. Das arme Tier wurde scheinbar dort ausgesetzt.

Da im Tierheim niemand mehr erreicht werden konnte, hat sich die Mitteilerin ein Herz gefasst und dem Tier vorerst ein Zuhause gegeben.

Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok