Polizeibericht vom 16.05.2014

Teilen auf

SHK



Bürgel


Mädchen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmittag kurz vor halb eins in Bürgel. Eine 14-Jährige wurde von einem Pkw erfasst, als sie hinter einem Schulbus die Bundesstraße 7 überqueren wollte. Das Mädchen wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert und erlitt schwerste Verletzungen.

Die 67-jährige Pkw-Fahrerin, die aus Richtung Jena kam, erlitt einen Schock. Die Schülerin wurde nach Jena ins Krankenhaus verbracht. An der Unfallstelle waren Seelsorger eingesetzt, die sich um die geschockten Kinder kümmerten, die den Verkehrsunfall beobachtet haben. Die Bundesstraße 7 war eine Stunde voll gesperrt.

 


Eisenberg


Feuerwehreinsatz auf Grund eines defekten Ofen

Die Feuerwehr kam am Donnerstag um 17.40 Uhr in Eisenberg am Malzplan zum Einsatz. Dort hat sich ein 41-jähriger Mann offenbar schon vor mehreren Tagen Zutritt zu einem leerstehenden und verschlossenen Mehrfamilienhaus verschafft.

Er hielt sich in einer Wohnung im Dachgeschoss auf und hatte versucht, dort in einem defekten alten Ofen ein Feuer zu entfachen um diverse Lebensmittel zu braten. Dabei entstand erheblicher Rauch. Der Mann, der einen Atemalkoholpegel von 1,95 Promille aufwies, kam ins Krankenhaus.



Königshofen


Einbruch in Agrargenossenschaft

Noch unbekannt ist die Höhe an Bargeld, das unbekannte Täter am Donnerstag bei einem Einbruch in die Agrargenossenschaft Königshofen im Saale-Holzland-Kreis erbeuteten. Sie waren durch ein vergittertes Fenster in das Bürogebäude eingedrungen und hatten dazu das Gitter aus der Verankerung gerissen.

Im Innern des Bürogebäudes öffneten sie einen Tresor. Anschließend verteilten sie den Inhalt eines Feuerlöschers in den Räumen. Der Sachschaden liegt allein bei 10.000 €. Die Tatzeit liegt zwischen Mitternacht und 03.30 Uhr.



St. Gangloff


Erheblicher Sachschaden durch Brandstiftung


In St. Gangloff brannte am Freitagmorgen gegen 02.00 Uhr das Sozialgebäude des Schießstandes am Steinbruch in der Waldstraße. Jemand hatte sich unberechtigt Zutritt zum umfriedeten Gelände verschafft. Aufgrund dessen wird von Brandstiftung ausgegangen. Betroffen sind das Sozialgebäude und das Vorbereitungshaus zum Schießstand.

Der Sachschaden wird ersten Schätzungen zufolge mit 10.000 € beziffert. Waffen oder Munition waren dort nicht gelagert. Angrenzende Bäume wurden teilweise angesengt. Gegen 03.30 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle und stellte im Anschluss noch eine Brandwache. 20 Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Hermsdorf, St. Gangloff und Reichenbach waren im Einsatz.
 

 

Quelle: PI Saale Holzland

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net