Anzeige
Vorläufige Festnahme

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 29.01.2015

Polizeibericht für Jena und den SHK
Polizeibericht für Jena und den SHK Foto: Michael Baumgarten

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 29.01.2015

SHK

Hermsdorf

Unfallverursacherin gesucht

Die Polizei im Saale-Holzland sucht nach einer Unfallflucht eine Autofahrerin. Die Frau hatte am Montag mit ihrem Pkw auf dem Parkplatz von Globus in Hermsdorf gegen 9:00 Uhr einen Unfall verursacht und danach die Unfallstelle pflichtwidrig verlassen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die Frau die Mittelzufahrt zwischen den Parkreihen zwei und drei. Beim Versuch einzuparken, stieß sie mit ihrem PKW gegen einen braunen PKW Audi Q5.

Bei dem Unfallverursacherfahrzeug handelt es sich um einen silberfarbenen Kleinwagen der Marke Ford, mit dem Kennzeichenfragment SHK-R, welcher im Bereich des vorderen Stoßfängers erhebliche Beschädigungen aufweist. An der Unfallstelle wurden Teile des Stoßfängers gefunden. Fahrerin des Unfallverursacherfahrzeuges war eine Frau mit braunen, langen Haaren und etwa 30 Jahre alt. Die Frau wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Schöngleina


VW-Fahrer gesucht

Am Dienstag gegen 06:45 Uhr, war der unbekannte Fahrer eines VW T5 an einem Verkehrsunfall beteiligt. Aus Richtung Schöngleina kommend fuhr er in Richtung Lucka, wobei es kurz vor Zinna zur Spiegel-Spiegelberührung mit einem in Gegenverkehr befindlichen Transporter kam.

Der am Unfall beteiligte Fahrer wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei in Verbindung zu setzten. Wer Hinweise geben zu den Sachverhalten geben kann, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Saale-Holzland (Tel.: 036428/640 oder Polizeistation Eisenberg Tel.: 036691/750).

Autobahn

A 9 bei Bad Klosterlausnitz

Ladung nicht gesichert

Auf der A 9 bei Bad Klosterlausnitz wurde am Mittwoch ein tschechischer Gefahrgut-Sattelzug von der Polizei gestoppt.

Aufgrund der unzureichenden Ladungssicherung musste die Fahrt des Lastzuges zunächst unterbrochen werden. Die auf dem Auflieger zu transportierenden sogenannten Bigbags waren so befestigt, dass sie teilweise eingerissen waren und somit das Gefahrgut (pulverförmige Bleiverbindung) teilweise austrat.

Der Fahrzeugführer musste an Ort und Stelle ein Bußgeld in Form einer Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro zahlen. Erst nach entsprechender Sicherung des Gefahrguts konnte die Fahrt weitergehen.

A 4 bei Hermsdorf

Gleich mehrere Straftaten

Bei der Überprüfung eines tschechischen Pkw Renault durch Zollbeamte des Hauptzollamtes Erfurt mussten gestern Nacht gleich mehrere Straftaten festgestellt werden.

Das Fahrzeug wurde auf der A 4 bei Hermsdorf kontrolliert. Der 31-jährige Fahrer des Pkw war zur Fahndung durch tschechische Behörden ausgeschrieben. Und das war noch nicht alles. Das Auto, mit welchem der junge Mann unterwegs hier angetroffen wurde, war in Tschechien als gestohlen gemeldet und im Fahrzeug befanden sich Ausweispapiere, die ihm nicht gehörten.

Der Mann aus Teplice (CZ) hatte keinen Führerschein vorzuweisen und stand zudem unter dem Einfluss von Drogen. Ebenfalls führte er eine geringe Menge an Rauschmitteln bei sich. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen, die gegenwärtig andauern, hat die Autobahnpolizei übernommen. Es werden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: PI Saale Holzland/API

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok