Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 15.12.2014

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 15.12.2014

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 15.12.2014

Jena

Jena-Wöllnitz

Einbruch im Pennickental

Ein Einbruch ereignete sich bereits am Freitag in einem Haus im Pennickental in Jena. Hier drangen die Einbrecher durch ein Kellerfenster ein. Sie durchwühlten alle Räume, nahmen einen Stahlblechschrank mit, außerdem Schmuck und Bargeld im Wert von 3.300 Euro, weiterhin ein Notebook und einen Fotoapparat.

Jena-Zwätzen

Klau schlug fehl

In einem Autohaus in Jena-Zwätzen wurde ein bisher unbekannter Täter am späten Freitagabend beim Diebstahl von Navigationssystemen überrascht. Der Mitarbeiter machte sich bemerkbar, woraufhin der Dieb flüchtete und ein Navi wegwarf. Als die Polizei eintraf, wurde festgestellt, dass an drei PKW die Scheiben eingeschlagen waren. In seiner Hast hatte der Dieb allerdings seinen Rucksack hinterlassen, in dem zwei ausgebaute Navis gefunden wurden. Bei der Fahndung nach dem Täter war auch ein Fährtenhund mit im Einsatz. Leider gelang dem Dieb die Flucht.

So wird er beschrieben: 1,80 – 1,90 m groß, schwarzes Haar mit Scheitel, trug eine schwarze oder blaue Jacke mit weißen Streifen auf den Ärmeln.

Wer kennt jemand, auf den die Beschreibung passt? Hinweise erbeten an die Polizei unter der Rufnummer 03641-810.

SHK

Kahla

Betrunken auf der B 88 unterwegs

Ein Mercedes, besetzt mit drei stark angetrunkenen Männern, beschädigten am Sonntagabend gegen 22.00 Uhr beim Rückwärtsfahren eine Zapfsäule auf einem Tankstellengelände in Kahla. Ohne anzuhalten, fuhr das Auto davon. Nur zehn Minuten später verursachte dieses Auto in Jena-Göschwitz einen weiteren Unfall.

Kurz vor der Einmündung zur Berufsschule Göschwitz an der Buswendeschleife rammte es einen Bordstein und geriet außer Kontrolle. Es kollidierte daraufhin mit einer Ampelanlage, einem Lichtmast und einem Zaun, ehe es auf einer Wiese nicht mehr fahrbereit stehen blieb.

Die drei Insassen flüchteten, konnten aber im Rahmen einer Nahbereichsfahndung durch die Polizei gestellt werden. Es handelt sich um drei Männer (30, 36, 43) aus Lettland. Alle bestritten, gefahren zu sein. Im Anschluss erfolgte daher bei jedem eine Blutentnahme und die Sicherung von Spuren, die dazu dienen, herauszufinden, wer am Steuer des Autos gesessen hat.

Der Sachschaden beläuft sich auf 45 000 Euro, hinzu kommt der Schaden an der Zapfsäule der Tankstelle in Kahla in Höhe von weiteren 1.000 Euro.

Neuengönna

Mit 0,54 und 1,47 Promille erwischt

Innerhalb kürzester Zeit stellten Beamte der Polizei Saale-Holzland gleich zwei Autofahrer fest, die unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilnahmen. Die 35 und 38-jährigen Fahrer wurden unabhängig voneinander im Bereich Neuengönna einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beide pusteten einen Wert über 0,5 Promille, wobei ein Wert im strafrechtlichen Bereich lag.

Während gegen den 35-jährigen Mann eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt wurde, erwartet den anderen Fahrer ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Rauschwitz

Frontalzusammenstoß beim Überholversuch

Trotz Überholverbot setzte eine 75-jährige Frau mit ihrem Pkw auf der Landstraße zwischen Rauschwitz und Mertendorf zum Überholen eines Lkw an. In diesem Moment kam an der schwer einsehbaren Stelle, unter Ansässigen als Rauschwitzer Berg bekannt, ein weiteres Fahrzeug aus der Gegenrichtung gefahren.

Die Fahrzeuge kollidierten frontal miteinander. Die leichtsinnige Fahrerin sowie ihre Beifahrerin wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden wird mit 8.000 € angegeben.

Kahla

Fußgänger von Pkw erfasst

Mit einer leichten Verletzung ist ein Fußgänger am frühen Sonntagmorgen nach einer Kollision mit einem Pkw davon gekommen. Der 19-jährige dunkel gekleidete Mann lief am Straßenrand der Bundesstraße zwischen Jena und Kahla als er kurz vor dem Ortseingang Kahla, von einem in gleicher Richtung fahrenden Fahrzeug seitlich erfasst wird.

Durch den Aufprall riss der rechte Außenspiegel vom Pkw ab und wurde dem Nachfolgeverkehr zum Verhängnis. Es entstand glücklicherweise nur geringer Sachschaden. Der Fußgänger konnte vor Ort noch verarztet werden. Gegen den 27-jährigen Fahrer des verursachenden Pkw wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok