Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 08.10.2019

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 08.10.2019

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 08.10.2019


Jena

Jena-Süd

Versuchter Einbruch in Schule

Unbekannte Täter versuchten übers Wochenende in die Gemeinschaftsschule Jenaplan auf der 
Tatzendpromenade einzubrechen.

Sie hebelten ein Gitter an der Turnhalle auf, um so in die Schule zu gelangen. Dies gelang nicht, sodass abgesehen von dem zerstörten Gitter (300 Euro) kein weiterer Schaden entstand.

Jena-Zentrum

Einbruch in Junge Gemeinde

Auf Geld hatten es Diebe abgesehen, die in der Nacht zum Montag auf noch unbekannte Art und Weise in die Räume der Jungen Gemeinde Jena, in der Johannisstraße einbrachen. Gestohlen wurden mehrere 100 Euro.

Jena-Stadtgebiet

Unfallflucht - Zeuge gesucht

Am 28. September, einem Samstag, hat ein bisher unbekannter Zeuge auf dem Eichplatz in Jena beobachtet, wie ein Auto einen anderen PKW rammte.

Er hinterließ einen Zettel mit dem Kennzeichen des Schadensverursachers an dem geschädigten Auto mit Apoldaer Kennzeichen.



Dieser Zeuge und Verfasser des Zettels wird gebeten, sich unter der Rufnummer 03641- 81 1159 (oder 
03641-810) bei der Polizei zu melden.

SHK

Camburg

Moped geklaut

Vor einem Wohnhaus in Camburg, Feldstraße, wurde in der Nacht zum Montag ein Moped der Marke Schwalbe entwendet. Das Moped war mittels Lenkradschloss gesichert.

Golmsdorf

Auffahrunfall

In Golmsdorf ist am Montag gegen 14.00 Uhr ein Motorradfahrer (20) mit seiner Kawasaki auf einen VW aufgefahren. Der Fahrer des VW hatte verkehrsbedingt gebremst. Dies bemerkte der Motorradfahrer zu spät.

Er stürzte, blieb jedoch unverletzt. An der Kawasaki entstand Sachschaden.

Hermsdorf

Radfahrer kollidiert mit Pkw

In Hermsdorf, am Bahnhof, kollidierten am Montag gegen 14.30 Uhr ein Radfahrer und ein Nissan. Der Fahrer des Nissan (63) war über den Parkplatz am Bahnhof gefahren und beabsichtigte, nach rechts abzubiegen.



Der 16 Jahre alte Radfahrer kam von links. Beim Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und zog sich Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn nach Eisenberg ins Krankenhaus.

Saale-Holzland-Kreis

Wildunfälle

Vier Wildunfälle ereigneten sich im Saale-Holzlandkreis zwischen Montagabend und Dienstagmorgen:

Zwischen 
Rodigast und Schöngleina kollidierte die Fahrerin eines Renault (54) am Montagabend gegen 18.00 Uhr mit einem Reh. Das Tier verendete am Unfallort. Polizeibeamte verständigten den zuständigen Jagdpächter.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich gegen 21.00 Uhr auf der B 88 bei 
Camburg. Die Fahrerin eines VW Golf (59) konnte dort einem Wildschwein nicht mehr ausweichen und erfasste das Tier, das anschließend über ein Feld davonlief.

Ein noch junges Reh wurde am Dienstagmorgen gegen 7.20 Uhr vom Fahrer eines Skoda (30) zwischen Königshofen und Lindau erfasst. Dieses Tier überlebte nicht.

Ein totes Wildschwein wurde am Dienstagmorgen gegen 7.00 Uhr in Eisenberg vor dem Ortseingang (L 3007) gefunden. Der geschädigte Autofahrer meldete sich nicht bei der Polizei.

Camburg

Verwirrter Mann zurück im Heim

Am Montagnachmittag fiel im Stadtgebiet von Camburg ein junger Mann auf, der über mehrere Stunden scheinbar ziellos umherlief und verwirrt erschien. Am Abend sprach er dann einen Mann an und bat um ein Nachtquartier. Er gab an, sich verlaufen zu haben.

Es stellte sich heraus, dass der 30-Jährige aus Naumburg stammte und dort in einem Obdachlosenheim lebt. Da er keinerlei Geld und Anderes bei sich hatte, brachten ihn die Beamten zurück nach Naumburg in sein Heim.


Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok