Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 21.08.2019

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 21.08.2019

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 21.08.2019

Jena

Jena-Nord

Unfallflüchtigen gestellt

Schnell aufgeklärt wurde eine Unfallflucht am Dienstagmittag in Jena-Nord. Ein Opel-Fahrer wendete sein Auto im Bereich der Baustelle Naumburger Straße. Dabei streifte er einen geparkten VW.

Statt jedoch anzuhalten und seine Personalien bekanntzugeben, fuhr der 85-jährige Unfallverursacher davon.

Der Eigentümer des geschädigten Autos hatte den Unfall beobachtet, folgte dem Opel und informierte die Polizei. Das Auto konnte auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in unmittelbarer Nähe festgestellt werden.



Der Fahrer war nicht mehr im Auto, er war unterdessen einkaufen gegangen. Da am Opel deutlich die Spuren des Unfalles erkennbar waren, folgte eine Anzeige wegen Unfallflucht gegen den Verursacher.

Jena-Nord

Kontrolle über Fahrzeug verloren

Von der Fahrbahn abgekommen ist ein Autofahrer am Dienstagabend in Jena-Nord. Der 83-Jährige war auf der Camburger Straße stadtauswärts unterwegs.

Aus bisher ungeklärter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam auf Höhe der Kreuzung Scharnhorststraße von seiner Fahrbahn ab. Er geriet in einen Baustellenbereich hinein und prallte da gegen einen geparkten Radlader.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Der Toyota des Seniors war nicht mehr fahrbereit, musste abgeschleppt werden.

SHK

Stadtroda

Endstation Friedhof

Auf dem Friedhof landete ein Autofahrer am Dienstagmorgen in Stadtroda. Der Mann wendete sein Fahrzeug auf dem Parkplatz oberhalb des Friedhofes. Offensichtlich rutschte der Fahrer mit dem Fuß von der Bremse ab.

Das Auto durchbrach die Umfriedung des Friedhofes. Dabei wurden zwei Felder des Lattenzaunes und die dazwischen befindliche Säule aus der Verankerung gerissen und beschädigt.

Am Fahrzeug, welches auf dem Friedhofsgelände zum Stehen kam, entstand etwa 2.000 Euro Schaden, an der Umzäunung etwa 500 Euro.

Crossen

Mit 3,38 Promille am Steuer

Erheblich unter Alkoholeinfluss stand ein Lkw-Fahrer am Dienstagnachmittag in Crossen an der Elster. Der Mann fuhr mit seinem Lkw rückwärts an die Laderampe einer Firma. Dabei prallte er gegen einen links neben ihm stehenden weiteren Lkw.



Der Fahrer fuhr davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Er konnte aber kurze Zeit später durch die Polizeibeamten ausfindig gemacht werden.

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher stark nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,38 Promille.

Der 41-jährige Ukrainer wurde zur Blutentnahme gebracht, sein Führerschein sichergestellt. Er muss sich außerdem wegen der Unfallflucht verantworten.

Es entstand an beiden Lkw ein Schaden von ca. 4.500 Euro.

Autobahn

A9/Hermsdorf


Möbelwagen umgekippt

Ein mit Möbeln beladener Sattelzug kam Mittwochmorgen auf der A 9 kurz nach der Anschlussstelle Hermsdorf-Süd in Richtung München langsam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte um.

Der unverletzte 42-jährige polnische Fahrer gab an, kurz unaufmerksam gewesen zu sein. Die Feuerwehr musste vor Ort auslaufenden Diesel auffangen und binden. 

Der Sachschaden beläuft sich auf 45.000 Euro.

Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok