Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 05.12.2014

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 05.12.2014

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 05.12.2014

Jena

Jena-Nord


Vom Kupplungspedal gerutscht

Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstag um 12.45 Uhr in der Wiesenstraße. Zwei Pkw und ein Lkw standen hintereinander an einer roten Ampel und warteten auf Grün. Dabei rutschte der Lkw-Fahrer bei eingelegtem Gang vom Kupplungspedal, wodurch er auf den davorstehenden Pkw auffuhr und ihn auf einen weiteren schob. Es gab Sachschaden in Höhe von 1.700 Euro.

Jena-Wöllnitz

Aufgefahren

9.000 Euro Sachschaden entstand, als am Donnerstag um 12.15 Uhr eine Peugeotfahrerin auf der Stadtrodaer Straße auf einen Mercedes auffuhr. Dessen Fahrer hatte bei gelber Ampel gebremst, um anzuhalten. Die nachfolgende Fahrerin rechnete damit, dass er noch weiterfuhr, und fuhr auf.

In beiden Autos lösten beim Aufprall die Airbags aus. Am Peugeot gab es Totalschaden. Beide Fahrer wurden leicht verletzt.

Jena-Lobeda

Alte Dame dreist bestohlen


Eine 84-jährige Frau aus der Werner-Seelenbinder-Straße wurde am Donnerstag Opfer zweier Trickdiebe. Sie war gegen Mittag vom Einkaufen gekommen und wurde von einem Mann vor ihrem Wohnhaus angesprochen.

Er gab sich als Mitarbeiter der Wasserwerke aus und teilte ihr mit, dass er die Wasseruhren getauscht hätte. Da nun die Leitungen gespült werden müssen, sollte die Frau in Bad und Küche die Wasserhähne aufdrehen. Damit erreichte er, dass die Frau im Bad festgehalten wurde. In dieser Zeit muss von ihm ein zweiter Täter in die Wohnung eingelassen worden sein, der im Schlafzimmer Schmuck entwendete.

Als der erste Täter sich nach unten begab, um angeblich das Wasser abzustellen, wunderte sich die Frau, dass dies so lange dauerte. Er kam nicht zurück, und als sie eine geöffnete Schublade in ihrem Schlafzimmer bemerkte, war klar, dass sie Dieben aufgesessen war. Der Wert des gestohlenen Schmucks wird auf ca. 5.500 Euro geschätzt.

So wird der erste Täter beschrieben: ca. 45 Jahr alt und 1,65 m groß, dunkle kurze glatte Haare, spricht deutsch ohne Dialekt, dünner Bart an den Wangen. Vom zweiten Täter gibt es keine Beschreibung.

Wo sind die Männer noch aufgetreten? Hinweise erbeten an die Polizei Jena unter der Rufnr. 03641-810

SHK

Bucha

Navi „verursacht“ Unfall auf A 4

Immer noch lassen sich Autofahrer auf der neuen A 4 nach dem Tunnel Jagdberg von ihren Navigationsgeräten leiten, die sie mangels aktueller Karten von der Autobahn schicken. So passierte es einer 25-jähriger Frau aus Berlin mit ihrem Mietwagen heute kurz nach Mitternacht, dass sie in Richtung Frankfurt/M. kurz vor der Anschlussstelle Bucha von ihrem Navi zum Abfahren aufgefordert wurde. So fuhr sie viel zu schnell in die Abfahrt, was ihr unmöglich machte, die Kurve zu bekommen.

Das Auto fuhr geradeaus über das Wiesendreier der Anschlussstelle. Am Pkw und einem Leitpfosten entstanden Schäden in Höhe von 5.000 EUR.

Quelle: LPI Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok