Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 03.12.2014

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 03.12.2014

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 03.12.2014

Jena

Jena-Wogau

Frau hatte Glück im Unglück

Obwohl ihr Auto nur noch Schrott ist hatte eine 51-jährige Autofahrerin Dienstagabend Glück im Unglück. Gegen 21.30 Uhr war sie auf der B7 bei Jena-Wogau auf glatter Straße ins Schleudern geraten. Das Auto fuhr in den Straßengraben und blieb auf der Seite liegen, die Frau musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie erlitt Prellungen und stand unter Schock.

Jena-Ost

6.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Heute Morgen um 06.00 Uhr kam es auf der Karl-Liebknecht-Straße in Jena zu einem Auffahrunfall zwischen einem VW und einem Volvo. Es gab Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Aufgrund unangepasster Geschwindigkeit auf der schneeglatten Fahrbahn konnte der Fahrer des VW nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Volvo auf. Der Fahrer des Volvo wurde dabei leicht verletzt.

Jena-Stadtgebiet

Neun Unfälle am Morgen

Von den insgesamt neun Unfällen in Jena heute Morgen und am Vormittag waren vier glättebedingt. In zwei Fällen waren die Fahrer noch mit Sommerreifen unterwegs. Der Bußgeldkatalog sieht dafür eine Geldbuße von 120 Euro sowie einen Punkt in Flensburg vor.

Autobahn

Stadtroda

20.000 Euro Sachschaden

Der Neuschnee sorgte heute Morgen für nur wenige Unfälle auf Thüringens Autobahnen. Dabei blieb es überwiegend bei Blechschäden. Auf der A4 bei Stadtroda geriet der VW einer 22-Jährigen aus Jena ins Schleudern und kollidierte mit einem Pkw Seat und einem VW Transporter. Hier entstanden 20.000 Euro Sachschaden. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Quelle: LPI Jena/API


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok