Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 17.11.2014

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 17.11.2014

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 17.11.2014


Jena

Jena-Wöllnitz

Beim Diebstahl erwischt

Weil ein 27-Jähriger in der Nacht zum Montag um 00.40 Uhr von Anwohnern der Wöllnitzer Straße dabei beobachtet wurde, wie er rückwärts die Einbahnstraße entlang fuhr und offenbar ziellos an einem Autohaus herumschlich, riefen diese die Polizei.

Die Beamten fanden sein Auto, es war abgestellt und unverschlossen. Im Inneren befanden sich 14 Radkappen (4 Sätze) für Skodas. Bei einer Suche wurde auch der Fahrer des Autos in einem Gebüsch festgestellt. Er gab zu, die Radkappen gestohlen zu haben. Bei einer anschließenden Nachschau in seiner Wohnung stellten die Beamten weitere Radkappen-Sätze auch anderer Fahrzeugtypen (VW, Peugeot, Toyota, Fiat) fest. Er gab zu, auch diese gestohlen zu haben, machte aber keine Angaben dazu, wo das passiert sei.

Wem sind sie gestohlen worden? Hinweise erbeten unter 03641-810 an die Polizei in Jena.

Jena-Zentrum

Geld aus Auto gestohlen

Ein 22-Jähriger hatte seinen Opel Astra am Sonntag in einem Hinterhof in der Westbahnhofstraße abgestellt. Zwischen 03.00 Uhr nachts und 13.00 Uhr hat jemand die Scheibe der Beifahrertür zerstört und aus dem Handschuhfach mehrere Hundert Euro entnommen. Das Geld war am Montag für die Bezahlung von Fahrstunden vorgesehen.

Jena-Nord

Denkmal besprüht

Zur gestrigen Gedenkveranstaltung auf dem Jenaer Nordfriedhof wurde entdeckt, dass unbekannte Täter das Steinkreuz bis in eine Höhe von 2,50 m mit pinker Farbe besprüht hatten. Auch ein Blumengebinde war besprüht worden. Die Ermittlungen wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Störung der Totenruhe hat der Staatsschutz übernommen. Zusammenhänge mit gleichartigen Handlungen in Gera und Friedrichroda werden geprüft.

Jena-Lobeda

Betrunken festgefahren

Ein 34-Jähriger aus Jena wurde am Sonntagnachmittag durch einen Zeugen dabei beobachtet, wie er mit seinem Pkw rückwärts auf einer Wiese neben dem Gehweg in der Emil-Wölk-Straße stand, und versuchte von dort wieder wegzukommen. Dies gelang ihm jedoch nicht, da sich das Auto festgefahren hatte.

Durch die eintreffenden Polizeibeamten konnte der Fahrer noch hinterm Steuer sitzend festgestellt werden. Schnell wurde klar, dass der Mann alkoholbedingte Ausfallerscheinungen zeigte. Ein Atemtest ergab 2,46 Promille. Sein Führerschein wurde daraufhin sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum veranlasst.

Jena-Nord

Betrunken auf dem Rad unterwegs

Es war noch dunkel am Sonntagmorgen, als ein 27-Jähriger in der Dornburger Straße von einer Polizeistreife mit seinem Fahrrad ohne Licht festgestellt und daraufhin kontrolliert wurde. Eine verwaschene Aussprache und „Fahne“ deuteten darauf hin, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand.

Ein Atemtest ergab 2,01 Promille. Er musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen und erhielt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Quelle: LPI Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok