Anzeige
Jahresbilanz 2016

Weniger Arbeitslose in Jena

Die Zahl der Arbeitslosen ging 2016 in Jena und dem Saale-Holzland-Kreis weiter zurück.
Die Zahl der Arbeitslosen ging 2016 in Jena und dem Saale-Holzland-Kreis weiter zurück. Foto: Agentur für Arbeit

Die Arbeitslosigkeit ging 2016 sowohl in Jena als auch im Saale-Holzland-Kreis zurück. Die Quoten lagen bei 6,6 bzw. 5,6 Prozent.

Jena. Im Jahresdurchschnitt 2016 waren in der Stadt Jena 3.567 Menschen arbeitslos gemeldet, 192 Personen (-5,1 Prozent) weniger als 2015. Die Arbeitslosenquote sank zum Vorjahr um 0,3 Prozentpunkte auf 6,6 Prozent.

Die Arbeitsagentur und jenarbeit betreuten zum Jahresende 1.147 Personen aus nichteuropäischen Asylherkunftsländern. Zum Teil befinden sie sich in berufsvorbereitenden Orientierungsmaßnahmen, Sprach- oder Integrationskursen. 445 von ihnen hatten den Status arbeitslos.

„Im Sommer werden sich noch mehr Flüchtlinge arbeitslos melden. Sie nehmen derzeit noch an Integrationskursen oder Maßnahmen zur Berufsorientierung teil und sind noch nicht am Arbeitsmarkt angekommen“, so Birgit Becker, Leiterin der Jenaer Arbeitsagentur.

Im Jahresdurchschnitt 2016 waren im Saale-Holzland-Kreis 2.555 Menschen arbeitslos gemeldet, das entspricht einem Rückgang zum Vorjahr um knapp 12 Prozent (-335 Personen). Die Arbeitslosenquote sank zum Vorjahr um 0,7 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent. Der Anteil der arbeitslosen Ausländer blieb konstant. Lediglich 76 Personen waren arbeitslos (Vorjahr 71 Personen).

Quelle: Agentur für Arbeit Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige