Anzeige
Bäder-Bilanz 2016

Jenaer „GalaxSea“ lockte 280.000 Gäste

280.000 Besucher lockte das Freizeitbad „GalaxSea“ 2016 an. In diesem Jahr sollen der Saunabereich und die Kinderanimation aufgewertet werden.
280.000 Besucher lockte das Freizeitbad „GalaxSea“ 2016 an. In diesem Jahr sollen der Saunabereich und die Kinderanimation aufgewertet werden. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Mit rund 280.000 Besuchern konnte das Jenaer Freizeitbad „GalaxSea“ 2016 den dritthöchsten Wert seit Eröffnung 2002 verbuchen. Die Freibäder zogen knapp 130.000 Gäste an.

Geschäftsführerin Susan Zetzmann – im „GalaxSea“ mit Schwimmmeister Holger Lehner – zeigte sich mit ihrem ersten Jahr als Doppel-Chefin der Jenaer Bädergesellschaft und des „SaaleMaxx“ in Rudolstadt zufrieden. Foto: Andreas WentzelGeschäftsführerin Susan Zetzmann – im „GalaxSea“ mit Schwimmmeister Holger Lehner – zeigte sich mit ihrem ersten Jahr als Doppel-Chefin der Jenaer Bädergesellschaft und des „SaaleMaxx“ in Rudolstadt zufrieden. Foto: Andreas WentzelJena. Es war kein Spitzenjahr für die Jenaer Bädergesellschaft. Aber auch keines, das Anlass zur Sorge bieten würde. Susan Zetzmann, Geschäftsführerin der Jenaer Bäder- und Freizeitgesellschaft, konnte aus ihrer Sicht zum heutigen Medientermin bilanzieren: „Wir brauchen uns nicht zu verstecken“.

Mit knapp 280.000 Gästen – davon 62.000 in der Saunalandschaft – sei das drittbeste Jahresergebnis in der Geschichte des „GalaxSea“ erreicht worden, sagte Frau Zetzmann.

Saunabereich wird erweitert

In diesem Jahr soll der Saunabereich um eine weitere Sauna und einen zusätzlichen Ruheraum erweitert werden. Im bestätigten Wirtschaftsplan stünden dafür ca. 250.000 Euro zur Verfügung. Neu bei der Planung: Eine im März startende Gästebefragung soll ergeben, ob sich die Saunagänger lieber eine Aufgusssauna im „rustikale Eleganz“- oder “Licht & Schatten“-Ambiente wünschen. Zusätzlich soll eine räumliche Abtrennung des Badrestaurants vom Eingangstresen mehr Gemütlichkeit vermitteln.

Weniger Besucher in Freibädern

Die Freibäder mussten geschuldet dem durchwachsenen Sommer weniger Besucher hinnehmen. Das Ostbad zählte 72.000 Gäste (2015: 84.000) und das Südbad (Schleichersee) 54.000 (59.000). Größere Investitionen stehen am Schleichersee an. Das Kinderbecken soll auf Wunsch vieler Eltern mit einem Segeldach überspannt werden und vor allem soll der Sanitärtrakt umfassend saniert und mit Duschen, Umkleideräumen und einem Kleinkinderbereich mehr Qualität bieten.



Susan Zetzmann hatte die Doppelfunktion als Geschäftsführerin für „GalaxSea“ und „SaaleMaxx“ in Rudolstadt zum 1. Juli 2016 übernommen. Bislang habe dies sehr gut funktioniert, so die Bäderchefin. Die Mitarbeiter an beiden Standorten hätten diese Struktur mitgetragen. Erste positive wirtschaftliche Effekte der Kooperation seien eingetreten, dies soll weiter ausgebaut werden. Sie berichtete, dass die Entscheidungsträger für beide Bäder am 9. Januar die Doppelfunktion unbefristet verlängert haben.

Text: Andreas Wentzel

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige