Anzeige
Heimspiel für Science City

Ausverkauft! Volle Hütte gegen Bayern München

Science City Jena meldet vor dem Weihnachtsspiel am  Mittwochabend gegen Bayern München eine ausverkaufte Sparkassen-Arena.
Science City Jena meldet vor dem Weihnachtsspiel am Mittwochabend gegen Bayern München eine ausverkaufte Sparkassen-Arena. Foto: Jürgen Scheere/Archiv

Am Dienstagnachmittag ging das letzte verfügbare Ticket über den Ladentisch. Science City Jena meldet vor dem Weihnachtsspiel am Mittwochabend um 19.00 Uhr gegen Bayern München eine ausverkaufte Sparkassen-Arena. Während der Erstliga-Aufsteiger aus Thüringen jetzt fest mit 3.000 Besuchern rechnen kann, aufgrund des erhöhten Besucheraufkommens darauf hinweisen möchte, den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen oder sich rechtzeitig an der Sparkassen-Arena einzufinden, wird von der Anreise ohne gültige Eintrittskarte abgeraten.

Jena. Die Bayern ziehen nicht nur im Fußball, sondern eben auch im Basketball. Nicht zuletzt aufgrund des reizvollen Termins, unmittelbar vor den Weihnachtsfeiertagen, dürfen sich die Fans von Science City Jena auf ein Event mit hohem Kuschelfaktor freuen, in dessen Verlauf das Harmsen-Team einem ambitionierten Titelanwärter von der Säbener Straße kräftig Paroli bieten will. „Wir haben mit den Bayern eines der Topteams der Liga zu Gast“, sagt Jenas Trainer Björn Harmsen vor dem Duell gegen die Münchner.

Mit den Isarstädtern steht Science City Jena nicht nur ein Gegner ins Haus, der über einen klangvollen Namen verfügt, sondern den Status eines Titelanwärters mit Spielerverpflichtungen, und Ergebnissen deutlich untermauert. Während beispielsweise der in Deutschland längst zur Trainer-Ikone aufgestiegene Svetislav Pesic seit dem zurückliegenden Sommer seinen Ruhestand genießt, übernahm kein Geringerer als Aleksandar Djordjevic den Cheftrainer-Posten im Club der Rot-Weißen.

Dennoch muss auch Science City Jena sein Licht nicht unter den Scheffel stellen. Mit dem Sieg am Samstagabend in der Göttinger Lokhalle feierten die Saalestädter einen historischer Moment - den erste Back-to-Back-Sieg, zwei Erstliga-Erfolge hintereinander. Worüber die meisten Fans der sportlich meist vom Erfolg geküssten Isarstädter wohl nur müde lächeln können, verschafft dem Erstliga-Aufsteiger aus der Stadt der Wissenschaft eine starke Position im Kampf um das selbstdefiniert Saisonziel Klassenerhalt.

Aktuell liegt das Team von Trainer Björn Harmsen mit fünf Siegen und zehn Pluspunkten auf einem gesicherten Mittelfeldplatz der BBL, grüßt von Platz 10 im 18er Feld. Bayern München ist hingegen klar auf Playoff-Kurs, ziert nach elf Siegen und zwei Niederlagen derzeit den 4.Platz der Rangliste. Ungeachtet der klaren Ausgangsposition steht mit dem Weihnachtfest eine wundervolle Zeit vor der Tür, eine Zeit für Wunder wäre auch aus Sicht von Science City am Mittwochabend ab 19.00 Uhr wünschenswert.

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige