Anzeige
Täter in Gewahrsam

Massive Gegenwehr: Übergriffe auf Polizisten in Jena

Gleich mehrere Übergriffe auf Polizisten in Jena.
Gleich mehrere Übergriffe auf Polizisten in Jena. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Gleich zu zwei Übergriffen auf Polizeibeamte kam es am Wochenende im Jenaer Stadtgebiet. Anzeigen wegen Widerstand und Gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Jena. Am Samstagmorgen kurz nach 6 Uhr kam die Jenaer Polizei am Bahnhof in Göschwitz zum Einsatz, nachdem in einem Zug aus Saalfeld ein Feuerlöscher entwendet und widerrechtlich benutzt wurde.

Am Göschwitzer Bahnhof konnte die Polizei in diesem Zug acht Personen im Alter von 20 bis 28 Jahren feststellen und kontrollieren. Ein 22-Jähriger aus dieser Gruppe fing laut Polizei jedoch plötzlich an, die Polizeibeamten mit den Worten „Euch Affenköpfen, schneiden wir die Hälse durch“ zu bedrohen.

Als der aggressive Mann in Gewahrsam genommen werden sollte, versuchte ein anderer aus der Gruppe dies durch einen Flaschenwurf gegen den Beamten zu unterbinden, sodass die Polizei Reizgas einsetzte. Ein Dritter aus der Gruppe versuchte den zu Hilfe eilenden Beamten den Weg zu versperren und griff die Beamten tätlich an.

Alle drei konnten schließlich unter teils massiver Gegenwehr in Gewahrsam genommen werden. Alkoholtests ergaben Werte zwischen 1,5 und 2,1 Promille. Zwei der Angreifer erlitten bei der polizeilichen Zwangsanwendung leichte Verletzungen.

Alle Polizeibeamten blieben unverletzt. Neben der Sachbeschädigung und der missbräuchlichen Verwendung des Feuerlöschers im Zug – dazu ermittelt die Bundespolizei - wurden unter anderem Anzeigen wegen Widerstand und Gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Polizist gestoßen und beleidigt

Ebenfalls am Samstag um 23 Uhr wurden Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle durch umstehende Personen mit Unmutsbekundungen angegangen.

Ein 19-Jähriger aus dieser Gruppe beleidigte auch die Polizisten und stieß schließlich einen Beamten gegen die Motorhaube des Funkstreifenwagens, sodass der gewaltbereite Mann in Gewahrsam genommen werden sollte.

Gegen die Fesselung leistete der 19-Jährige massive Gegenwehr, wodurch ein Beamter leicht an der Hand verletzt wurde.

Der junge Mann wird sich nun wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand verantworten müssen.

Quelle: LPI Jena

 

Anzeige Anzeige